Home
Datenschutz
Impressum
Interner Bereich

Suche einer vermissten Person

Die Feuerwehr Schwallungen, Wasungen und Schwarzbach wurden zur Unterstützung der Polizei nach Schwarzbach gerufen. Hier ist eine Person vermisst gemeldet worden. Die Einsatkräfte durchsuchten in der Nacht nach der Person den Ortsteil ab. Unterstützung gab der "Habicht" (Hubschrauber der Polizei) bei der Suche aus der Luft. Da die Person bei der Dunkelheit so nicht aufgefunden werden konnte, kam kurze Zeit später die Rettungshundestaffel zum Einsatz. Leider konnten auch die Hunde keine Spur aufnehmen, welche zu dem Vermissten führte. Der Einsatz wurde somit vorrübergehend abgebrochen. Weitere Vorgehensweise soll in den Morgenstunden durch die Polizei entschieden werden.

Presse

Zurück zur Übersicht

Brand Gartenlaube in Wasungen

Am Samstag, den 12. Oktober wurde die Schwallunger Wehr zu einem Gartenlaubenbrand in Wasungen alarmiert. Noch bei der Ausfahrt, kam die Meldung "Einsatzabbruch". Es handelte sich nur um ein Lagerfeuer, welches den Anschein eines Brandes erweckte. 

Zurück zur Übersicht

Verkehrsunfall auf der B19

Am Samstag, den 14. September wurden wir gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall zur Auffahrt Schwallungen Süd gerufen. Dort war ein Taxi mit einem aus Richtung Schmalkalden kommenden VW Lupo kollidiert. Dabei wurde eine Mutter mit ihren 3 Kindern schwer verletzt. Die Verletzten wurden mit Krankenwagen und einem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Taxifahrer verletzte sich leicht und konnte vor Ort behandelt werden.

Ein Dank gilt den Ersthelfern, die hervorragend gehandelt haben.

https://www.insuedthueringen.de

 

Zurück zur Übersicht

Brand eines Wohnblockes in Wasungen

Am Montag Abend, dem 26. August alarmierte uns die Leitstelle zu einem Brand eines Wohnblockes in Wasungen.

Wir unterstützten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wasungen bei der Brandbekämpfung, Personensuche und Personenbetreuung.  Dank des guten Zusammenspiels der einzelnen Wehren und Behörden, konnten alle Personen gerettet und der Brand schnell eingedämmt werden.

Weitere Informationen gibt es bei den News vom MDR:

https://www.mdr.de

https://www.insuedthueringen.de

Zurück zur Übersicht

Sauerstoff für die Fische

Am Freitag bat uns der Angelverein Schwallungen zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz. Da die Zillbach einen zu geringen Wasserstand hatte, wurde der hintere Windenteich nicht mehr mit frischen Wasser versorgt. Dadurch und aufgrund der langanhaltenden hohen Temperaturen ist der Sauerstoffgehalt des hinteren Teiches gesunken. Um die Fische mit Sauerstoff zu versorgen, pumpten wir Wasser aus dem Teich und sprühten es vernebelt auf die Wasseroberfläche. Die Kameraden der Feuerwehr konnten so auch mal den oft in der Jugendfeuewehr geübten improvisierten Wasserwerfer im Einsatz benutzen. Als die kühleren Abendstunden anbrachen, konnten wir den Einsatz beenden.

Pumpe

Wasserwerfer

 

Zurück zur Übersicht

Ölspur am Kreisverkehr

Am Donnerstag Abend wurden wir gegen 17:56 Uhr alamiert. Die Leitstelle meldete uns eine Ölspur am Kreisverkehr an der Tankstelle Baywa. Allerdings stellte sich heraus, dass der Anrufer den Kreisverkehr am FlyInn in Wernshausen meinte. Wir haben diesen konntrolliert und gereinigt. Nach Abstimmung mit der Feuerwehr Wernshausen und der Leitstelle konnten wir den Einsatz beenden.

Zurück zur Übersicht

 

Suche nach vermisster Person

Am Donnerstag Morgen wurden wir gegen 3 Uhr alamiert. Wir unterstützten die Polizei bei der Suche nach einer vermissten Person an der Werra. Aufgrund der Dunkelheit konnte die Suche nur von Land aus erfolgen. Bei Tagesanbruch wurde das Schlauchboot der Feuerwehr Schwallungen in Bereitschaft gesetzt. Mit der Suche von Land und von Wasser aus wurde die Person schließlich entdeckt. Leider konnte die vermisste Person nur noch leblos geborgen werden.

Zurück zur Übersicht

Kontrollfahrt in der Ortslage nach Unwetter

Am Dienstag den 11.06 wurden wir um 23.46 Uhr per Sirene alarmiert. Auf dem Norma-Parkplatz staute sich das Wasser und drohte in die Geschäfte zu laufen. Nach Kontrolle der Einlaufschächte und Eingangstüren, konnte der Einsatz beendet werden. Die Einläufe waren nicht verstopft und es ist kein Wasser in die Geschäfte gelaufen. Da der Regen inzwischen weitergezogen war, konnte das HLF 10 abrücken. Das LF8/8-THLA verblieb als Bereitschaft im Gerätehaus.

 

Zurück zur Übersicht

Beseitigung einer Dieselspur in Wasungen

Die Feuerwehr Schwallungen wurde zur Beseitigung einer Dieselspur nach Wasungen gerufen. Die Spur ersteckte sich von Unterkatz - Wasungen - Bonndorf. Die Schwallunger Kameraden hatten den Abschnitt B19 zugewiesen bekommen.

Einsatzkräfte

Einsatzkräfte

Beseitigung Dieselspur

Zurück zur Übersicht

Befüllung und Verteilung von Sandsäcken

Nach starkem Regefällen verteilten die Kameraden der Feuerwehr Schwallungen Sandsäcke an hilfebedürftige Bürger. Die Betroffenen halfen sich damit zu großen Teilen selbst.

Zurück zur Übersicht

Auslösung Heimrauchmelder

Am Freitagmittag, den 10.05.2019 wurden die Schwallunger Kameraden zusammen mit der Feuerwehr Wasungen und Wahns, nach Wasungen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder gerufen. Der Atemschutztrupp aus Wasungen fand im Gebäude eine leblose Person vor. Diese wurde schnell nach draußen gebracht. Durch die Kameraden der Feuerwehr und dem Rettungsdienst, wurde die Person reanimiert. Leider kam jede Hilfe zu spät. Vermutlich verlor die Person beim Kochen das Bewusstsein, daraufhin brannte das Essen auf dem Herd an und löste den Rauchmelder aus.

Einsatzkräfte

Link: Presse

Zurück zur Übersicht

Brand eines Holzstapels in Hümpfershausen

Am Freitagnachmittag, wurde die Feuerwehr Schwallungen zusammen mit der Feuerwehr Wasungen nach Hümpfershausen zu einem Brand eines Holzstapels gerufen. Zunächst wurde mit dem Wasser aus dem Fahrzeugtanks des Wasunger TLF und dem HLF aus Schwallungen der Brand bekämpft. Befüllt wurden die Fahrzeuge wieder an einem Hydranten im Ort, welche ca. 500m entfernt war. Um das Feuer endgültig löschen zu können, wurde ein Fass der Agrargenossenschaft aus Hümfershausen hinzugeholt.

Brand Holzstapel

Brand Holzstapel

Brand Holzstapel

Zurück zur Übersicht

Bahndammbrände von Schwallungen bis Meiningen


Am 16.04.2019 in den frühen Nachmittagsstunden wurden die Kameraden der Feuerwehr Schwallungen zum Löschen eines Bahndammbrandes in Richtung Wasungen alarmiert. Durch den Funkverkehr im 4m Band mit der Leitstelle wurde den Kameraden jedoch schnell klar, dass es sich um eine größere Schadenslage handeln musste. Ein Güterzug entfachte durch eine verklemmte Bremse und den daruas entstandenen Funkenflug Brände an der kompletten Zugstrecke zwischen Schwallungen und Meiningen. Hier spielte auch die immernoch viel zu trockene Vegetation eine Rolle. (Die orange Linie beschreibt das Einsatzgebiet)

 Ausmaß des Einsatzgebiets

 

28 Fahrzeuge besetzt mit über 100 Kameraden kämpften hier Stundenlang gegen die Flammen. Durch den unermüdlichen Einsatz konnte an mehr als einer Stelle ein Übergreifen der Brände auf den Wald und somit eine größere Katastrophe verhindert werden.

Im Rahmen des Einsatzes mussten außerdem die Zugstrecke Schwallungen - Meiningen sowie die Bundesstraße ziwschen Meiningen und Wasungen mehrere Stunden gesperrt werden.

Als Einsatzzentrale und Bereitstellungsraum diente das Gerätehaus Wasungen, an dem alle Kameraden mit Getränken und Bockwürsten verpflegt wurden.

 

 

Zurück zur Übersicht

Feuerschein in Zillbach

Die Feuerwehr Schwallungen wurde zusammen mit den Ortsteilfeuerwehren Zillbach, Eckardts und Schwarzbach nach Zillbach zu einem gemeldeten Wohnhausbrand gerufen. An der Einsatzstelle wurde kein Feuer aufgefunden. Somit konnten die ebenfalls alarmierten Einheiten aus Wasungen zurückgehalten werden.

Nach dem Einsatzabbruch bekam ein Kamerad der Feuerwehr einen Zuckerschock. Ein RTW wurde daraufhin nachalarmiert, welcher den Kameraden in ein Krankenhaus brachte.

 karnevall

Zurück zur Übersicht

Absicherung Karneval in Wasungen

Auch in diesem Jahr wurde die Feuerwehr Schwallungen nach Wasungen zur Absicherung des Karnevalsumzuges bestellt. Das HLF10 sowie das KLF aus Zillbach standen zur Absicherung am Marktplatz in Wasungen. 4 Weitere Kameraden wurden zur Einweisung der Parkplätze in Schwallungen eingeteilt. Das HLF10 wurde zum Schutz quer auf die Bundesstraße gestellt. Neben kleineren Medizinischen fällen, gab es keinen weiteren Handlungsbedarf für die Feuerwehr.

karnevall

karnevall

 

Zurück zur Übersicht

Brand in Wasungen

Am Samstag Abend wurden wir per Sirene alamiert, Einsatzstichwort war ,,Brand in Wasungen''. Daraufhin wurde das HLF 10 besetzt und  wir fuhren  über die B19 Richtung Wasungen. Kurz vor Ankunft am Einsatzort, wurde von der Wasunger Feuerwehr der Einsatz abgebrochen. Es handelte sich um eine Feuertonne welche vor sich hinglühte und so für Brandgeruch sorgte. Das HLF 10 fuhr bis zu Einsatzstelle um sich mit der Wasunger Feuerwehr abzustimmen, das LF8-TS8 kehrte auf der Anfahrt um . Kurze Zeit später fuhr auch das HLF 10 wieder nach Schwallungen.

Zurück zur Übersicht